Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.


using GMail offline

29 01 2009

Google Labs recently released an extension for Google Mail (GMail) which makes GMail available for offline use. The biggest drawback on GMail is that you can’t use it when your’re not online. Not only you can’t receive or send new messages, you even can’t browse your archived messages.

GMail Offline installation.jpg

Of course you can configure your desktop mail program to fetch google mails via POP3 or IMAP but that isn’t the same as accessing it Online.

Now and with the help of the Google Gears add on for Firefox you’re able to synchronize your GMail account to your local computer for offline use.

This feature is only available when you’re using GMail with “English” as default language. The option wont show up if your for instance use the german interface for GMail.

GMail offline settings

When you have the english version, then you got a “Labs” tab in your GMail settings. One of the top most options here is the GMail offline mode. Just enable and save and GMail starts to install the Gears scripts and start to synchronize your mails locally. You get a nice progress window which you how far back in time your mails are synced local.

After enabling offline mode GMail is a lot faster and – of course, available offline. You can search your messages and even write new mails. They will be saved in some kind of out basket and send when your’re back online.






[lang_en]MacGeeks behind the scenes[/lang_en][lang_de]MacGeeks interna[/lang_de]

27 11 2008

[lang_de]

Wie im Podcast schon erwähnt haben sich in diesem Jahr über die hier auf dem Blog geschalteten Werbeeinblendungen von Google ca. $18 USD angesammelt. Im Vergleich zu den Hosting-Kosten ist das nicht unbedingt üppig aber immerhin.

Ich habe jetzt auch Werbung im RSS-Feed der Beiträge aktiviert. Ich hoffe das stört unsere Abonnenten nicht zu sehr. Falls es doch unerträglich nerven sollte, bitte hier melden. Dann deaktiviere ich das wieder.

[/lang_de]
[lang_en]

As I mentioned in the podcast this blog gained about $18 USD via the Google AdSense ads on this site. This is just peanuts and doesn’t cover the hosting costs by far. But it’s a start at least.

I also enabled short ads in the RSS feed of our blog. I hope this doesn’t annoy our subscribers too much. Please leave a comment if it’s too much.

[/lang_en]






[lang_de][Updated]: endlich iCal mit Google Calendar synchronisieren – danke CalDAV-Support[/lang_de][lang_en][Updated]: syncing iCal with Google Calendar using CalDAV[/lang_en]

31 07 2008

[lang_de]

Es war ja mit iCal schon immer möglich entfernte Kalender über eine URL zu importieren. Allerdings konnte man so nicht wirklich synchronisieren. Man konnte z.B. seinen Google-Kalender zwar abonnieren, aber in diesen Kalender konnte man keine Eintragungen machen. Dafür konnte man seinen normalen iCal-Kalender jedoch regelmäßig auf den Google Kalender hochschieben. Eine echte Synchronisation ist das aber nicht.

Seit neuestem unterstützt Google Kalender jedoch das CalDAV-Protokoll zur Synchronisation von Kalendern. Nun kann man seinen Kalender einfach in iCal einbinden und diesen auch in iCal editieren.

Man öffnet dazu seine iCal Einstellungen und wählt die “Accounts” aus.

iCal Accounts1
Über das “+”-Zeichen kann man einen neuen Account hinzufügen. Hier trägt man seine Verbindungsdaten zum CalDAV-Server ein.

iCal Google2

Benutzername ist hier die Google-Mail-Adresse und Passwort natürlich das Passwort. Dann muss man noch die Server-Optionen öffnen und dort die URL einstellen. Das URL-Schema ist dabei wie folgt:
https://www.google.com/calendar/dav/[ your Google Calendar email address ]/user

Dann auf “Hinzufügen” klicken und schon ist man fertig.
Der neue Kalender taucht nun in der Liste der Kalender auf und ist auch editierbar.

iCal Google 2

[Update: 07.10.2008] Möchte man nicht nur seinen Hauptkalender, sondern auch noch weitere Kalender in iCal einbinden so muss man die Calendar-ID wissen. Diese findet man in den Einstellungen seiner Google Calendar:

Die Einrichtung ist dann analog zum Hauptkalender, nur dass man statt seiner Mailadresse nun die Calendar ID eingibt:

z.B.: https://www.google.com/calendar/dav/7oddefoo1ltvq0psfhbp8vs4gc@group.calendar.google.com/user

[/lang_de] [lang_en]

With iCal you where able to subscribe to remote calendards via urls and publish your calendars to WebDAV shares already. But this was not really a synchronization as the subscribed calendars where not editable.

Since a few days Google Calendar supports the CalDAV protocol for syncing calendards via HTTP/HTTPS protocol. Now you can setup your Google Calendar in iCal. Simply open the preferences of iCal and go to “Accounts”:

iCal Accounts1

Add a new account by clicking on the + sign at the bottom. A settings pange will appear for the account details.

iCal Google2

Username and password are the same as your Google Mail accounts. You have to expand the server options to enter the Calendar url. The url scheme of this is:

https://www.google.com/calendar/dav/[ your Google Calendar email address ]/user

Now click “add” and you’re done. The new calendar will appear in the list of calendars and is now editable. It will be synchronised regularly with Google Calendar.

iCal Google 2

[Update: 2008-10-07] If you like to add your additional Google Calendars as well you need the so called Calendar ID from Google for the CalDAV URL. This can be found in the settings of the specific Calendar in your Google Calendar account.

calendar_99358c_en.gif

So the resulting URL would look like this:

e.g. https://www.google.com/calendar/dav/7oddefoo1ltvq0psfhbp8vs4gc@group.calendar.google.com/user

[/lang_en]