Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.


Miau

30 10 2007

So, nun auch hier mal ein paar Worte zu Leopard. Nein, nicht zu dem gefleckten Tierchen sondern zu Apples neuem MacOS X Release 10.5.Habs auf einem MacBook Pro 15″ installiert. Nicht geupdatet sondern stumpf platt gemacht und sauber neu installiert.Das dauert ganz schön lange. Gefühlt eine knappe Stunde. Tiger ging meines Wissens nach deutlich schneller. Aber die Installation ging natürlich Problemlos von Statten. Man konnte während der Installation sogar eine Verbindung zum WLAN herstellen. Leider gabs auf der Install-DVD keine Browser den man zum Surfen während der langwierigen Installation hätte benutzen können.Zur Geschwindigkeit kann ich erstmal nichts sagen. Ich arbeite sonst an einem MacBook und das ist eh etwas langsamer als das MBP. Dann habe ich natürlich TimeMaschine ausprobieren wollen. Dafür muss man beim ersten Aufruf eine Backup-Platte angeben. Es geht verständlicherweise nicht mit der Platte auf der das Betriebssystem ist. Bei der ersten Sicherung hat TimeMaschine dann erstmal ca. 70 GB auf die Backupplatte geschaufelt. Das ist nur das Betriebssystem. Applikationen hatte ich noch keine installiert.Dann habe ich einige kleine wichtige Applikationen installiert:

Alle Applikationen laufen problemlos was mich besonders beim VPN Client sehr gefreut hat.
MacOS X Leopard Dock
Das neue 3D-Dock sagt mir nicht so richtig zu. Es ist schwer zu erkennen, welche Applikationen laufen. Nur durch einen kleinen blauen Schimmer in der Reflexion des Icons ist zu erkennen, ob die Applikation läuft. Das finde ich zu subtil.

Read the rest of this entry »






Journler your life

8 10 2007

Vor ein paar Wochen gabs beim Macoholic einen kurzen Post zum Journler – einem kleinen, kostenlosen Programm mit dem man alle seine digitalen Notizen verwalten kann. Ich hatte das Ding vor einer ganzen Weile schonmal ausprobiert, aber bin damals nicht so richtig damit warm geworden. Jetzt hab ich’s nochmal ausprobiert und seit ca. 1 Monat auch dabei geblieben.

Journler

Ich habe mir zuerst mal diesen lustigen Screencast zum Journler hier angeschaut. Etwas holperig, aber durchaus hilfreich und überzeugend. Beim Journler selbst gibts auch Screencasts. Es gibt Leute die mit dem Journler einen GTD Workflow implementieren.

Ich selbst nehme den Journler um alle möglichen digitalen Schnipsel da rein zu schmeissen und mit Keywords zu versehen. So erspare ich mir das Ablegen in irgendwelchen Ordnern oder posten von Notizen auf social communities.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]





Posting as Contributor

18 12 2006

WordPress allows a simple type of editorial process. Users who are marked as “Contributor” can write posts but these posts don’t show up automatically on the blog.

The post must be further authorized by a full WordPress Author account.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]