Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.


Fluid Websites

8 01 2008

Fluid ist eine kleine Applikation die aus Webseiten gefühlt eine eigene Applikation machen kann.
Man denke an oft benutzt Webservices wie z.B. Google Mail, Google Reader oder Ipernity. Um diese zu nutzen muss man einen Browser öffnen. Meisstens hat man wahrscheinlich 120 Tabs auf und alle Applikationen darin irgendwo geöffnet. Wenn man nun wegen einer fehlerhaften Webseite den Browser schließen muss, sind alle Tabs erstmal weg (jaja, es gibt Session-Recovery).

Fluid kann aus einer einzelnen Webapplication eine Anwendung für MacOS X machen. Dabei wird einfach eine leichtgewichtige Instanz des WebKit erzeugt und die Startseite der Applikation fest darin verdraht. Schon hat man ein Icon, welches man anklicken kann und das sich auch ins Dock planzt. Unabhängig von allen anderen Browsern.

Fluid Settings
Fluid Google Mail

Ich habs mit den üblichen Verdächtigen wie Google Mail, Google Reader und Ipernity mal ausprobiert. Funktioniert super und fühlt sich auch richtig schnell an. Ich hab alle erzeugten Apps in einen Ordner getan und mir diesen aufs Dock gezogen. So hab ich meine wichtigsten Webapplications immer nur nur zwei Klicks entfernt.

Fluid Apps Spring Folder

Technorati Tags: , , ,

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Actions

Informations

2 responses to “Fluid Websites”

2008-01-10 2008-01-10 2008-01-10
johannes (10.45 pm) :

Schön, schön, noch nutze ich Prism, aber vielleicht sollte ich mir das doch mal ansehen. Danke für den Tipp.

2008-01-14 2008-01-14 2008-01-14
HCL (12.03 pm) :

klingt nett. wobei. wie ist das mit den cookies? eigene, nehme ich an? dh aber, wenn ich einem link in gmail folge, müsste sich firefox öffnen, ja?

Leave a comment

You can use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>