Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.


Kleinkunst am Wochenende

3 09 2007

Wenig konkretes Neues aber ein bissl Spielerei:
MacGeeks


Actions

Informations

4 responses to “Kleinkunst am Wochenende”

6 09 2007
Marcus (21:48:13) :

Wie haste denn das gemacht?

6 09 2007
Falko (21:59:49) :

Mit einem Stativ, einer langen Belichtungszeit, einer kleinen Taschenlampe und etwas Geschick. Nichts magisches.

Man muß etwas üben, bis man den Schriftzug in Spiegelschrift in der Zeit ordentlich hinkriegt. Aber das geht.

6 09 2007
marcus (22:17:25) :

So hab ichs mir gedacht, aber warum sieht man nirgends n leichten Schatten vom Arm oder so? Irgend ne spezielle Ninjatechnik? =)

6 09 2007
Falko (22:23:43) :

Ja… ultraschnelle Bewegung 😉

Nee. Bei einer Belichtungszeit von ca. 15 Sekunden ist man selbst einfach nicht zu sehen, wenn man sich bewegt. Da überstrahled quasi der beleuchtete Hintergrund die Bereich an denen ich gestanden habe. Die Sensoren der Kamera registrieren ja nur das Licht, nicht die Dunkelheit 😉